charismatische Verführung
Tipps für Ex-Esoteriker

charismatische Verführung
charismatische Verführung
"Ich habe keine Freude daran, wenn ein Mensch wegen seiner Vergehen sterben muss. Das sage ich, der HERR, der mächtige Gott. Also kehrt um, damit ihr am Leben bleibt!" (Hesekiel 18,32)
ufos und ausserirdische


Charismatik - Vom Regen in die Traufe





Es ist immer sehr erfreulich, wenn ein Mensch aus der Esoterik zum Glauben an Jesus Christus findet. Die Entscheidung für Jesus ist die wichtigste. die ein Mensch in seinem Leben treffen kann. Aber es ist auch wichtig, in welches geistliche Umfeld man sich nach diesem Ereignis begibt. Denn wie der Titel des folgenden Beitrages schon sagt, muss nicht jeder Mensch, der eine Bibel liest, ein vertrauenswürdiger Mensch sein. Auch nach der Bekehrung warten Fallstricke. Und für Esoteriker hat sich der Teufel eine tolle Sache ausgedacht: Die charismatische Verführung.

Da Menschen in der Esoterik oft sehr auf Effekte achten (Etwas spüren / Vibrationen / übersinnliche Erlebnisse...), scheinen charismatische Gemeinden ein verlockendes Angebot darzustellen. Denn auch dort geht es sehr darum, etwas zu spüren, tolle Dinge zu tun und Gott und den Heiligen Geist zu "erleben". Das muss nicht in jedem Fall eine Täuschung sein. Und auch unter Charismatikern gibt es wirklich bekehrte und gläubige Menschen. Aber der Fisch fängt bekanntlich von oben an zu stinken. Das ganze Gerüst der charismatischen Gemeinden ist eine Falle. Charismatische Prediger, Heilungsevangelisten, selbst ernannte Propheten versuchen immer wieder, Christen in ihre Fänge zu bekommen. Daher sind wir über den folgenden Beitrag einer Leserin sehr dankbar.



Ich habe festgestellt, dass nicht jeder der Bibel liest ein vertrauenswürdiger Mensch ist. Klingt vielleicht komisch, letztendlich war ich in dieser Beziehung einfach zu naiv. Nach acht Jahren Esoterik bin ich (die ersten Jahre unwissentlich) fünf Jahre in einer charismatischen (Pfingstler glauben ähnlich) Gruppe gewesen, dachte jetzt hab ich endlich das "Wahre" gefunden, schließlich wurde viel von Jesus gesprochen und in der Bibel gelesen.

Tatsächlich brauchte ich fast vier Jahre, um das Ganze etwas zu durchschauen. Die einzige Hilfe war, meine Bibel zu lesen. Ich erkannte immer mehr, dass vieles was der Leiter dieser Gruppe (treffen war als Bibelstunde deklariert) getan/gesagt hat (auch andere charismatische Prediger in Seminaren) nicht mit dem übereinstimmte, was in der Bibel stand. Z.B. die Gemeinde wird immer größer, soll herrschen und die Welt erobern… die Gemeinde hat den Auftrag die Mächte der Finsternis zu binden, machtlos zu machen, damit der Weg für die Erweckung frei ist… die reden von Massenerweckung, eine große Wolke, die jetzt schon über Deutschland ist, die nur darauf wartet den heiligen Geist auf die Menschen regnen zu lassen um sie damit zu erfüllen… bindet Dämonen und die Mächte der Finsternis, jede größere Stadt hat ihren Finsternisfürsten, die müssen weg, Treffen bei denen viele Menschen gleichzeitig in „Zungen“ reden, um z.B. solche Finsternisfürsten zu binden, vorher werden Königslieder (König-Jesus) gesungen, Strophen die immer wieder wiederholt werden, wie ein Mantra.

Letztendlich ist man seelisch so hochgepuscht, geradezu euphorisch und denkt man ist jetzt so richtig tief im „Glauben“, dann kommt der „heilige Geist“…., kranke Menschen sollen zum Leiter kommen, die Hand wird aufgelegt, Wunder passieren, plötzlich wird „prophetisch“ geredet manche Menschen fallen rücklings um… Wenn ich so darüber nachdenke alles ziemlich chaotisch und !?!?! wo steht das in der Bibel? Irgendwann hatte ich den Mut den Leiter darauf anzusprechen. Die Reaktion die kam hat mich sehr geschockt... na ja, das ganze endete letztendlich mit dem Rauswurf aus der Gemeinschaft. Gott öffnete mir die Augen, ich erkannte, dass ich gar nicht richtig bekehrt war (immer wieder nur seelisch hochgeputscht, was ich daheim auch selber machte, wenn die Euphorie nachließ, ich putschte mich mit Liedern wieder hoch, ist ja ein cooles Gefühl). Gott zeigte mir, in welcher gefährlichen Situation ich war.
(Mat. 24,24 Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten auftreten und werden große Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten zu verführen. )

In dieser Gruppe erlebte ich "Austreibungen" die sich manche gerne in Gruselfilmen ansehen, meine Familie war großen Gefahren ausgesetzt, vor allem mein großer Sohn war massiven Angriffen, vor allem nachts ausgesetzt.
1. Petrus 5,8  Seid nüchtern und wacht! Denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann.

(Träume in denen er angegriffen wurde, einmal "kämpfte" er so sehr, das er immer wieder gegen die Wand trat und sich dabei den Fuß stark verstauchte, Gott sei Dank war er nicht gebrochen, die Wand war blutverschmiert.... dann schrie er, diese Schreie, dieser Ton, die Höhe, man kann es nicht beschreiben... gingen einen durch Mark und Bein, dass ganze Haus war wach, unser kleiner Sohn war so geschockt, das er weinte und kaum zu beruhigen war...) Mir wurde immer wieder die Hand aufgelegt, plötzlich betete ich in einer anderen "Sprache". Ich erfuhr erst nachdem das mit diesem "Sprechen" begann, was das ist, hier sieht man, dass ich eigentlich keine Ahnung hatte, was es alles so gibt. Heute weiß ich, dass man sich niemals zu schnell die Hände auflegen lassen darf, weil man so einen falschen Geist bekommen kann.

„Der Engel des Lichts“ ist schon raffiniert und weiß wie er Leute verführen kann
(2. Kor. 11,14  Und das ist nicht verwunderlich, denn der Satan selbst verkleidet sich als ein Engel des Lichts.)

Jedenfalls habe ich mich komplett von all dem distanziert, kein Gebieten, kein Exorzismus mehr.
(5. Mose 18, 9ff Wenn du in das Land kommst, das der Herr, dein Gott, dir gibt, so sollst du nicht lernen, nach den Greueln jener Heidenvölker zu handeln. 10 Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen lässt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,11 oder einer, der Geister bannt, oder ein Geisterbefrager, oder ein Hellseher oder jemand, der sich an die Toten wendet. 12 Denn wer so etwas tut, ist dem Herrn ein Greuel, und um solcher Greuel willen vertreibt der Herr, dein Gott, sie vor dir aus ihrem Besitz. 13 Du aber sollst dich ganz an den Herrn, deinen Gott, halten; 14 denn diese Heidenvölker, die du aus ihrem Besitz vertreiben sollst, hören auf Zeichendeuter und Wahrsager; dir aber erlaubt der Herr, dein Gott, so etwas nicht.)

Die Charismatiker berufen sich auf die Apostelgeschichte, wenn man aber Matth. 10, 1ff liest, erkennt man, dass die Apostel zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel gehen sollen. Nur Apostel haben diese Gaben bekommen, und nur für die verlorenen Schafe Israels waren sie gedacht.:

1 Da rief er seine zwölf Jünger zu sich und gab ihnen Vollmacht über die unreinen Geister, sie auszutreiben, und jede Krankheit und jedes Gebrechen zu heilen.

2 Die Namen der zwölf Apostel aber sind diese: Der erste Simon, genannt Petrus, und sein Bruder Andreas; Jakobus, der Sohn des Zebedäus, und sein Bruder Johannes;3 Philippus und Bartholomäus; Thomas und Matthäus der Zöllner; Jakobus, der Sohn des Alphäus, und Lebbäus, mit dem Beinamen Thaddäus; 4 Simon der Kananiter, und Judas Ischariot, der ihn auch verriet.

5 Diese zwölf sandte Jesus aus, gebot ihnen und sprach: Begebt euch nicht auf die Straße der Heiden und betretet keine Stadt der Samariter; 6 geht vielmehr zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel. )

Kein Sprachengebet, (dieses „Sprechen“ ist eine Fälschung, sinnloses Geplapper nicht wie damals reale heidnische Fremdsprachen:

Apg. 2,4ff  Und sie wurden alle vom Heiligen Geist erfüllt und fingen an, in anderen Sprachen zu reden, wie der Geist es ihnen auszusprechen gab. 5 Es wohnten aber in Jerusalem Juden, gottesfürchtige Männer aus allen Heidenvölkern unter dem Himmel. 6 Als nun dieses Getöse entstand, kam die Menge zusammen und wurde bestürzt; denn jeder hörte sie in seiner eigenen Sprache reden. 7 Sie entsetzten sich aber alle, verwunderten sich und sprachen zueinander: Siehe, sind diese, die da reden, nicht alle Galiläer? 8 Wieso hören wir sie dann jeder in unserer eigenen Sprache, in der wir geboren wurden? 9 Parther und Meder und Elamiter und wir Bewohner von Mesopotamien, Judäa und Kappadocien, Pontus und Asia; 10 Phrygien und Pamphylien, Ägypten und von den Gegenden Libyens bei Kyrene, und die hier weilenden Römer, Juden und Proselyten, 11 Kreter und Araber – wir hören sie in unseren Sprachen die großen Taten Gottes verkünden! )

Kein ständiges Schützen mehr...... Das mit dem „Schützen“ ist auch so eine Sache… man läuft herum und passt auf dass man alles und jeden segnet, dass man keinen zu tief in die Augen sieht, oder ihm zu nahe kommt, oder gar berührt, so könnte man sich ja wieder Dämonen „einfangen“ die dir wieder irgendetwas Schlechtes tun, oder dich benutzen. Krankenhaus, Altenheim, Kaufhäuser… überall wo viele Menschen, vielleicht auch noch kranke Menschen sind, musste man ganz besonders aufpassen. Ach ja, und esse bloß nichts Ungesegnetes und wenn du weißt, dass derjenige, der das Essen zubereitet hat schlecht drauf ist, esse am besten gar nichts, sonst bist du dann auch schlecht gelaunt, oder fängst dir einen Dämonen ein. Heute weiß ich, dass ich durch den Heiligen Geist versiegelt bin.
Eph. 1,13 In ihm seid auch ihr, nachdem ihr das Wort der Wahrheit, das Evangelium eurer Errettung, gehört habt – in ihm seid auch ihr, als ihr gläubig wurdet, versiegelt…

(Das Siegel war ein Zeichen des rechtmäßigen Eigentümers und ein Schutz vor dem Zugriff von Unbefugten)…. Es können vielleicht Anfechtungen kommen, aber ich kann niemals beherrscht werden.
Kol. 1,13  Er hat uns errettet aus der Herrschaft der Finsternis und hat uns versetzt in das Reich des Sohnes seiner Liebe. 

Gott war wirklich sehr gnädig mit mir. Nach meiner Bekehrung kam der wirkliche Friede, den nur einer geben kann, unser Herr Jesus. Auch in der Familie... die Angriffe hörten auf. Glücklicher Weise lernte ich wirklich bibeltreue Christen kennen, auch wie viele verschiedene Gemeinden, Brüderschaften usw. es gibt. Die Charismatiker versprechen dir Heilung, Erfolg, Macht… Wohlstandsevangelium wird gepredigt… sie sagen, dem Teufel ist es gelungen durch List und macht Gott die Macht streitig zu machen… was für eine Lästerung. Der Teufel hat nur vorübergehende Macht, weil es Gott zulässt, Gott ist allmächtig, allgegenwärtig, allwissend, gerecht usw. Lest einmal die Bibel gezielt nach den Eigenschaften Gottes durch, und dann kommen Menschen und behaupten, sie müssten bzw. haben den Auftrag Gott zu helfen, den Teufel zu binden… … es ist nicht zu fassen.

Wie sieht die biblische Wahrheit aus? Wahre bekehrte Christen haben eine kleine Kraft, Offb. 3,8 Ich kenne deine Werke. Siehe, ich habe vor dir eine geöffnete Tür gegeben, und niemand kann sie schließen; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort bewahrt und meinen Namen nicht verleugnet.

Wir werden nicht die Welt regieren und auch nicht den Teufel binden/vertreiben. Erstens ist es von Gott nicht erlaubt, (5. Mose 18) und zweitens wagt selbst der Erzengel Michael kein Urteil…
Judas, Vers 9  Der Erzengel Michael dagegen, als er mit dem Teufel Streit hatte und über den Leib Moses verhandelte, wagte kein lästerndes Urteil zu fällen, sondern sprach: Der Herr strafe dich! 

Der Herr ist es, der den Teufel zur gegebenen Zeit straft. Wenn wir uns ständig mit dem Teufel und seinen Dämonen beschäftigen, wo bleibt dann unser Herr Jesus? Worauf ist unsere Aufmerksamkeit gerichtet? Jesus tritt doch total in den Hintergrund.

Was ist uns bekehrten Christen verheißen: Matth. 16,18 Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten des Totenreiches sollen sie nicht überwältigen. 

Unser Herr Jesus baut seine Gemeinde, der Tod hat keine Macht mehr über uns, d. h. wir sind nicht mehr geistig tot, wir haben bei unserer Bekehrung den lebendigen Geist bekommen, und der ist der Schlüssel in Gottes ewiges Reich. (Es ist auch keine zweite Geistestaufe nötig, wie die Charismatiker lehren.)

In Eph 6, 16 steht "Vor allem aber ergreift  den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt"

wir sollen nicht Kämpfen, sondern den Angriffen durch unseren Glauben standhalten. Wir müssen nicht dafür beten, dass irgendwelche Finsternisfürsten gebunden werden, sondern, dass sich Menschen bekehren, das Evangelium verkünden und Gemeinde bauen.

1.  Kor. 15,57.58 Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unseren Herrn Jesus Christus! Darum, meine geliebten Brüder, seid fest, unerschütterlich, nehmt immer zu in dem Werk des Herrn, weil ihr wisst, dass eure Arbeit nicht vergeblich ist im Herrn!

Die Endzeit ist geprägt von Verführung:
Matth.24, 3ff  Als er aber auf dem Ölberg saß, traten die Jünger allein zu ihm und sprachen: Sage uns, wann wird dies geschehen, und was wird das Zeichen deiner Wiederkunft und des Endes der Weltzeit sein?

Verführungen und Nöte in der Endzeit

4 Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Habt acht, dass euch niemand verführt! Denn viele werden unter meinem Namen kommen und sagen: Ich bin der Christus! Und sie werden viele verführen. 6 Ihr werdet aber von Kriegen und Kriegsgerüchten hören; habt acht, erschreckt nicht; denn dies alles muss geschehen; aber es ist noch nicht das Ende. 7 Denn ein Heidenvolk wird sich gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; und es werden hier und dort Hungersnöte, Seuchen und Erdbeben geschehen. 8 Dies alles ist der Anfang der Wehen.

9 Dann wird man euch der Drangsal preisgeben und euch töten; und ihr werdet gehasst sein von allen Heidenvölkern um meines Namens willen. 10 Und dann werden viele Anstoß nehmen, einander verraten und einander hassen. 11 Und es werden viele falsche Propheten auftreten und werden viele verführen. 12 Und weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe in vielen erkalten. 13 Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden. 14 Und dieses Evangelium vom Reich wird in der ganzen Welt verkündigt werden, zum Zeugnis für alle Heidenvölker, und dann wird das Ende kommen.

Ich denke, dass gerade Ex-Esoteriker sehr gefährdet sind in solche oder ähnliche Gruppen zu rutschen, da Übersinnliches, Prophetien (so viele Propheten… Jahrzehnte und noch länger, was ist mit ihren Prophezeiungen… nichts passiert, spricht man sie darauf an, sagen sie man hat nicht genug gebetet bzw. genug geglaubt) Heilungswunder, "Sprachengebet"  und was es noch so alles in angeblich biblisch-christlichen Gruppen gibt beim spirituell "Begeisterten" wieder Knöpfe druckt, die in die nächste Verführung führen.




Seelsorge- und Kontaktmöglichkeiten:







leuchtturm

© Copyright Eckart Haase
www.achtung-lichtarbeit.de • Wir distanzieren uns von jedweden Sekten & Sondergruppen (wie Zeugen Jehovas u.a.) •
In Kooperation mit spiritlight & Christliche Gedichte & Lichtarbeiter & Bibelstudium
Impressum: verantwortl. Eckart Haase, info(at)achtung-lichtarbeit.de, Tel./Fax: 01803 551828299