alternative Heilmethoden
Pflanzen bei Hämorrhoiden

Hämorrhoiden
Hämorrhoiden - Phytotherapie
"Ich habe keine Freude daran, wenn ein Mensch wegen seiner Vergehen sterben muss. Das sage ich, der HERR, der mächtige Gott. Also kehrt um, damit ihr am Leben bleibt!" (Hesekiel 18,32)
ufos und ausserirdische


Phytotherapie - Heilen mit Pflanzen




Vorbemerkungen des Webmasters:
Heilung ist ein wichtiges Thema. Auf dem Markt des Übersinnlichen werden leider auch viele dubiose Heilmethoden angeboten. Dabei hat Gott uns Menschen einen reichhaltigen Schatz an Pflanzen geschenkt, die bei vielen Krankheitssymptomen helfen. Früher hatten die Menschen auch keine Schulmedizin wie heute und wussten sich dennoch zu helfen. Niemand muss zweifelhafte Praktiken wie Homöopathie, Bachblüten oder Geistheilung (Reiki u.a.) einsetzen. Es gibt für beinahe alles auch reale Pflanzenwirkstoffe. Hier stellen wir Ihnen eine Reihe von Krankheiten bzw. Beschwerden mit den entsprechenden pflanzlichen Behandlungsempfehlungen vor. Dennoch gilt: Suchen Sie bei Erkrankungen grundsätzlich einen Arzt auf.

Ihr Eckart Haase

Bisher hier verzeichnet:

  • Angststörungen
  • Arthrose
  • Bronchitis / Husten
  • Depression
  • Halsschmerzen
  • Mandelentzündung (Tonsilitis)

Empfehlungen zu oben stehenden Erkrankungen finden Sie hier: Phytotherapie






Hämorrhoiden


Weiche bis derbknotige, leicht bläuliche Verwölbungen des submukösen arteriovenösen Gefäßpolsters im Bereich der distalen Rektumschleimhaut. Multifaktorielle Genese durch starkes und langes Pressen (chronische Obstipation, Geburt), langjähriges, schweres Heben, erbliche Disposition. Je nach Stadium hellrote, perinale Blutungen am Ende der Defäkation (auf dem Stuhl oder Toilettenpapier sichtbar). Häufig mit Juckreiz, Nässen, Brennen, schleimiger Sektretion und Fremdkörpergefühl einhergehend. Stadieneinteilung:

–         Grad I: Vergrößerung und Vorwölbung der Hämorrhoidalpolster oberhalb der Linea dentata; nur proktoskopisch nachweisbar

–         Grad II: Knoten prolabieren beim Pressen; spontane Reaktion

–         Grad III: Polaps nach Defäkation; manuelle Reposition möglich

–         Grad IV: Fixierter Prolaps, Reposition unmöglich; zusätzlich immer Analprolaps.




Stellenwert der Phytotherapie

Pflanzliche Externa haben in der Hämorrhoidenbehandlung v.a. eine präventive Wirkung und können die Beschwerden wie Nässen, Brennen, Juckreiz und andere Mißempfindungen lindern. Nur Hämorrhoiden Grad I (-II) können mit Phytopharmaka je nach Beschwerden alleine oder adjuvant (unterstützend/verstärkend) behandelt werden.

Darreichungsform

Bewährt hat sich eine kombinierte therapeutische Stategie bestehend aus Sitzbädern bzw. Waschungen zusammen mit der anschließenden und dann häufiger wiederholten Applikation von Salben oder Suppositorien.

Phytotherapeutische Differentialtherapie

Die bei Hämorrhoiden eingesetzten Phytopharmaka wirken

–         antiphlogistisch (entzündungshemmend): Eichenrinde, Kamillenblüten, Mäusedornwurzelstock, Pappelknospen, Zauberstrauchblätter und -rinde

–         adstringierend (zusammen ziehend) und juckreizlindernd: Eichenrinde, Mäusedornwurzelstock, Pappelknospen, Zauberstrauchblätter und -rinde

–         venentonisierend (Venen kräftigend): Mäusedornwurzelstock

–         hämostypisch (Blutstillend): Eichenrinde, Zauberstrauchblätter und -rinde

Je nach Stadium werden eingesetzt beim

–         akut entzündlichen: Eichenrinde, Kamillenblüten, Zauberstrauchblätter und -rinde

–         chronischen: Kamillenblüten, Mäusedornwurzelstock, Pappelknospen, Zauberstrauchblätter und -rinde

Das Mittel der ersten Wahl sind Zubereitungen aus Zauberstrauchblättern und -rinde.




Zusätzliche allgemeine Maßnahmen

–         Stuhlregulation, so dass der Stuhlgang weich ist: ballaststoffreiche Ernährung bevorzugen, auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten, evtl. milde Stuhlregulantien einsetzen.

–         Analhygiene. Analwäsche mit Toilettenpapier.

–         Beengende Kleidung vermeiden.




Phytopharmaka zur inneren Anwendung

Mäusedornwurzelstock (Rusci aculeati rhizoma)

Fertigarzneimittel: z.B.

–         Ruscorectal Hämorrhoidalzäpfchen, in akuten Fällen am 1. Tag 3-5 x 1 Zäpfchen in den Anus einführen, danach noch mehrere Tage lang 1-2 x tgl. 1 Zäpfchen.




Pappelknospen (Populi gemma)

Fertigarzneimittel: z.B.

–         Populus CP Hämorrhoidal-Zäpfchen, tgl. 1-2 Zäpfchen.




Zauberstrauchblätter/-rinde, virginische (Hamamelidis folium et cortex)

Fertigarzneimittel: z.B.

–         Posterine Zäpfchen (400 mg Hamamelisblätter-Fluidextrakt), morgens und abends 1 Zäpfchen einführen.




Phytopharmaka zur äußeren Anwendung

Eicherinde (Quercus cortex)

Darreichungsform: Für Voll- und Teilbäder 5 g Droge auf 1 l Wasser.

–         Sitzbäder. 3 EL zerkleinerte Droge mit ca. 300 ml kochendem Wasser übergießen und 15 min auf kleiner Flamme kochen, abseihen und dem Sitzbad (ca. 20 l) zufügen. Badedauer ca. 20 min bei 32-37 °C zu Beginn 1 x tgl., dann 2-3 x wöchentlich.




Kamillenblüten (Matricariae flos)

Darreichungsform: Bei äußerer Anwendung 3-10 % ige Aufgüsse für Umschläge und Spülungen, als Badezusatz 50 g Droge auf 10 l Wasser, halbfeste Zubereitungen entsprechend 3-10 % Droge.

Fertigarzneimittel: z.B.

–         Creme (Kamillosan Creme, 1- mehrmals tgl. dünn auftragen)

–         Salben (Matmille N-Salbe, 1- mehrmals tgl. auftragen

–         Tinkturen (Kamillosan Konzentrat Lösung, 1-mehrmals tgl. 15-20 ml für ein Sitzbad




Mäusedornwurzelstock (Rusci aculeati rhizoma)

Fertigarzneimittel: z.B.

–         Salben (Ruscorectal Hämorrhoidalsalbe, 3-5 x tgl. eine Salbenanwendung in den Darm und um den Anus mittels beigefügter Spezialkanüle




Zauberstrauchblätter/-rinde, virginische (Hamamelidis folium et cortex)

Fertigarzneimittel: z.B.

–         Cremes (Hametum Creme, mehrmals tgl. dünn auftragen)

Salben (Hamasana Salbe, 2-3 x tgl. dünn auftragen oder Posterine Salbe, 2 x tgl. auftragen, bei Bedarf auch weniger)






Kontaktmöglichkeiten:
Kontaktformular

Missionswerk Werner Heukelbach: www.missionswerk-heukelbach.de






leuchtturm


BUCHTIPP:

LICHTARBEIT - Der Weg ins Dunkel
Die neue Esoterik des 21. Jahrhunderts

Esoterik Buch
ISBN 9783930730544
zum Verlag

© Copyright Eckart Haase
www.achtung-lichtarbeit.de • Wir distanzieren uns von jedweden Sekten & Sondergruppen (wie Zeugen Jehovas u.a.) •
In Kooperation mit spiritlight & Christliche Gedichte & Lichtarbeiter & Bibelstudium
Impressum: verantwortl. Eckart Haase, info(at)achtung-lichtarbeit.de, Tel./Fax: 01803 551828299