Über Bernd Senf und Harald Kautz-Vella kam ich in die Esoterik

Kritik Bernd Senf, Harald Kautz-Vella und Wilhelm Reich. Wie ich zu Jesus fand.

Jesus rettet

2014 begann die Zeit, wo ich viel im Internet zu recherchieren begann. Über Bernd Senf kam ich zu Harald Kautz-Vella und andere Lehren.

Ich stellte schon immer die bestehenden Systeme in Frage, da für mich unübersehbar war, wie ungerecht die Verteilung der Güter war und ich stellte mir immer die Frage, wieso ist das so, ich kam auch mehr und mehr zu der Auffassung, dass wir als Menschen uns irgendwie ändern müssten, aber wie?

Ich hatte mir viele Methoden angeschaut…zunächst (heute nicht mehr) war ich fasziniert von den Erkenntnissen von Wilhelm Reich, Viktor Schauberger, Harald Kautz-Vella u.v.a. Dazu zählten seine Ansichten zu dem angeblichen Alien „Black-Goo“ und den Globuli dazu, aus heutiger Sicht ist es alles für mich sehr abwegig, Esoterik in Reinkultur.

Ich habe mich oft mit Freunden aus meinem Ort getroffen und wir haben uns über viele Methoden ausgetauscht. Ich hatte mich viele Jahre zuvor auch für Yoga interessiert und es auch praktiziert. Da ich schon immer ein eher verträumter Mensch, mit geringer Konzentrationfähigkeit und sehr schnell ablenkbar war, hatte ich auch Autogenes Training versucht, aber ich war zu undiszipliniert und unkonzentriert….genauso ging es mir mit Meditation und anderen Methoden.

Ich mach jetzt an dieser Stelle einen Cut, weil es sonst zu lang wird. Nach langem Suchen und einigen wenigen Retreats unter Anleitung eines Gurus, der nach Genthin gezogen ist und dort heute noch mit einer damaligen Freundin und Yogalehrerin zusammenlebt, hatte ich mich wieder mal in eine neue Beziehung gestürzt, die von 2017-2019 hielt. ER beendete die Beziehung und ich verstand zunächst überhaupt nicht wieso, bis er mir sagte, dass er eine andere Frau, die Psychologin bei ihm auf der Arbeit war, kennenlernte und mit ihr zusammen sein wollte.

Für mich brach wieder mal eine Welt zusammen. Das war der Zeitpunkt wo mich dieser ganze Schmutz der Welt anwiderte. 2018 noch in der Beziehung, stieß ich auf Vorträge von Walter Veith, ein Adventist, heute weiß ich, dass da viel Irrlehre drinsteckt. Noch bevor ich auf die Vorträge von W. Veith stieß, wollten wir, also mein Partner und ich, eine Schamanenausbildung, bei einer Ortsansässigen Ärztin und Schamanin machen.

Ich beteiligt mich zu gerne an einem Projekt, wo wir für diese Schamanin einen riesigen Steinkreis aufbauten, hinter ihrer Praxis. Wir beide wurden von dieser Schamanin geprüft ob wir die Ausbildung wirklich machen könnten. Sie lehnte mich ab und mein Partner durfte mitmachen. Für mich war das eine echte Demütigung und ich hatte einige Tage damit zu kämpfen, aber einige Wochen später stieß ich auf den bereits erwähnten Adventisten W. Veith. Ich war so gefesselt von seinen Erkenntnissen gerade auch über die Jesuiten und all dem wirklich üblen Zeug und erkannte so allmählig, was und wer Jesus Christus war.

Anfang 2019 im Januar sollte die Schamanenausbildung beginnen und kurz davor bekam ich einen Anruf von der Schamanin, dass sie mich doch gerne in dieser Ausbildung dabei haben möchte und interessant war, dass sie es für mich sogar um die Hälfte günstiger anbot und mich sogar mehrmals hinterher telefonierte, aber ich lehnte natürlich ab, weil mir da dann schon irgendwie klar war, dass das nicht mit rechten Dingen zuging.

Im März 2019 beendete mein Partner die Beziehung und ich fiel in ein Loch, da ich aber zuvor bereits einen Klinikaufenthalt hinter mir hatte, konnte ich nicht nochmal dorthin, weil immer ein paar Monate dazwischenliegen müssen. Ich hatte solch einen Schmerz, dass ich am liebsten davon gelaufen wäre, aber wohin???

Eine Freundin nahm mich dann mit in eine eine Frauenrunde, die von einer selbsternannten Schamanin geleitet wurde, dieser Kreis nannte sich „Rotes Zelt“. Ich ging einfach mit, um raus zu kommen und nicht allein zu sein. Es war irgendwie schön, aber ich merkte bald, dass es auch unheimlich war. Die Schamanin murmelte einige Worte, die niemand verstand und sie rief die Geister des Ostens, des Südens, des Westens und des Nordens an.

Das war der Moment wo ich zu Jesus im stillen betete und ihn um Vergebung bat, dass ich da mitgemacht habe.
Ich betete seit Jahren das Vater Unser, aber das ist nochmal eine andere Geschichte. Nach diesem Abend fuhren wir nach Hause und ich legte mich schlafen, denn es war schon sehr spät ca. 00.00 Uhr.

An diesem Abend hatte ich einen schrecklichen Albtraum und wachte auf und hatte entsetzliche Angst, denn etwas schien sich in meinem Zimmer zu befinden. Ich wollte das Vater Unser beten, aber ich konnte es nicht, ich war voller Furcht und schlief wieder ein und hatte wieder einen Albtraum, wachte wieder auf und immer noch war diese Präsenz im Raum. Dieser Zustand von Einschlafen, Albtraum, Aufwachen und nicht beten können wiederholte sich immer und immer wieder. Es war furchtbar, plötzlich rief ich in meiner Not, Jesus bitte hilf mir ich muss beten! Und plötzlich konnte ich beten und ich betete vielleicht noch 1-2 mal und der ganze Spuk war vorbei.

Ich war so erleichtert und alles war so friedvoll. Ich erzählte meiner Freundin, dass mich zu dieser Schamanin keine zehn Pferde mehr hinbekommen. Später, so ein zwei Wochen danach, meldete sich meine damalige Freundin und Yogalehrerin, die inzwischen mit diesem Guru zusammen war und sich von ihrem Mann getrennt hatte, um mir eine ganz tolle Online-Ausbildung kostenlos anzubieten. Ich überlegte kurz und sagte kurzer Hand zu, denn es ging in der Ausbildung, um den „Ontologischen Gottesbeweis“, das hörte sich für mich so interessant an, dass ich unbedingt wissen wollte, was sie da zu sagen hatten.

Bald merkte ich, dass es sich bei dieser Ausbildung um ein Sammelsurium von diversen esoterischen Methoden handelte. Ich sollte mich Ihm, dem Leiter und der Lehre unterordnen, auch wurde es mir nicht gestattet in einem Chat anderen Teilnehmern meine Erkenntnisse oder Ansichten mitzuteilen, sondern ich sollte nur erzählen, wie ich mich gerade fühle. Da ich Roman Banerjee, den Guru, persönlich kannte, denn er war ja der neue Partner meiner Freundin, schrieb ich ihm von meinen Bedenken, dass ich prinzipiell nichts dagegen hätte mich unter zu ordnen, aber ich folge schon dem Herrn Jesus und da komme ich in Konflikte.

Seine Antwort darauf, war, dass es doch sehr schön sei, dass Jesus Christus, mein „geistiger Führer“ sei. Er sagte auch, ich müsse mich nur mal entspannen und nicht soviel denken sondern mehr auf meine Gefühle achten. Ich bin vom Chat ausgeschlossen worden, ein bis zwei Wochen später und dachte damals, ich muss mich dieser Ablehnung stellen und könnte damit irgendwelche Verletzungen heilen, aber mich machte es zunehmend aufmerksamer.

Irgendwann so Ende August 2019 bekam ich wieder einen Link an meine Email Adresse zugesendet. Von diesem Online-Seminar aus bekamen wir immer mehrere Links, womit wir uns zu bestimmten Themen vorbereiten konnten. Diesmal war es nur ein Link, ein Link zum YouTube Kanal ERF Mensch Gott und der Titel war „eine Schamanin bekehrte sich zu Jesus“.

Ich schaute mir das Interview bis zum Schluss an und wusste sofort das ist ein Wink mit dem Zaunpfahl von Gott und am nächsten Tag, das war ein Montag, habe ich mich von diesem Online-Seminar verabschiedet. Am Dienstagabend, gerade als ich noch am Einschlafen war und ich mir nebenher noch eine Predigt von Lothar Gassmann anhörte, geschah etwas sehr seltsames. Etwas kam über den oberen Punkt am Kopf in mich hinein, ich hatte nicht darum gebeten, es geschah einfach, aber ich hatte ein sehr ungutes Gefühl und sofort wusste ich diesmal, ich muss Jesus Christus um Hilfe bitten und ich betete das Vater Unser

Und bei den Worten…dein Wille geschehe…. gab es eine Ruck und dieses Ding in mir wurde aus meinem Körper gerissen. Das war so heftig real, dass ich aufstand, zitternd zur Balkontür ging und mich bei Jesus bedankte, aber ich war so geschockt darüber, dass mir sofort klar wurde, dass die Bibel wahr ist.

Ich schlug die Bibel auf, die ich mir bereits Monate zuvor besorgte und nur nicht las, weil die Schrift zu klein war und ich Schwierigkeiten hatte, sie ohne Brille zu lesen. Ich las in den Psalmen und musste plötzlich bitterlich weinen, weil ich wusste, dass all die Menschen ohne Jesus Christus hoffnungslos verloren waren. Das war der Beginn meines neuen Lebens mit Jesus. Meine Suche war zu Ende, ich vollzog den Herrschaftswechsel in meinem Leben.

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Heidi

    Hallo, Black Goo wurde doch von den Nazis verwendet, in Mekka und katholischen Kirchen (schwarzer Stein) schaut mal das schwarze Haus vom (ex?)Bischof von Limburg an! Dieses Zeug hat eine Wirkung. IWusste nicht, dass dieser Harald Kautz-Vella ein Okkultist ist. Schade! Es gibt ein interessantes interview mit Jana Ben De Noon über Black Goo, kann man sich anhören aber bitte nicht auf ihn hören wenn er Okkultismus propagiert.

  2. Martin

    Sind hier welche aus Schleswig Holstein brauche Hilfe Nähe Husum Schleswig

    1. Heidi

      Hallo Martin, wohne leider nicht in SH aber wenn Du jemanden zum Reden suchst, schreib mir: fitzel1960@hotmail.com Habe schon einiges erlebt was Okkultismus und Spiritismus betrifft.
      LG

  3. Julia

    Ganz tolles Zeugnis!
    Du erwähnst hier auch immer wieder
    „aber das ist eine andere Geschichte“
    Fallst du aus der Schweiz kommst?
    Würde ich mich freuen dich kennen zu lernen und auch dein anderen Geschichten.
    Du findest mich auf FB unter Julia Love Jesus.
    Ich musste auch viel weinen bei der Wiedergeburt im Geiste & der Erkenntnis das soviele Gott nicht kenne!
    Gott zeigte mir meinen Lebensfilm so ähnlich wie in einer Nahtoderfahrung. Das war so ein Einschneidendes Erlebnis, so ähnlich wie bei dir wenn du schreibst du wusstes die Bibel ist wahr!
    Sowas kann nur Gott und das ist ein Geschenk aus Gnade das man sich nicht erarbeiten ect kann…

    Liebe Grüsse & Gottes Reichen Segen

Schreibe einen Kommentar