Nachts zogen mich Geistwesen aus dem Bett

Erst Jesus rettete mich aus der Lichtarbeit und vor den Geistwesen

geistwesen

Hallo, mein Name ist Evangelia und ich bin meinen Eltern heute extrem dankbar, dass sie mir diesen Namen „verpasst“ haben, denn nie im Leben hätte ich jemals gedacht, dass ich es lieben würde, das Evangelium zu verkünden, an Jesus Christus zu glauben, mich einer bibeltreuen Gemeinde anzuschließen und die heilige Schrift nicht nur zu lesen, sondern auch studieren zu wollen.

Doch nun zu meiner Geschichte:

Ich bin Mitte 50 und ich brauchte ca. 25 Jahre, um erkennen zu können, dass ich als Gutmensch, Lichtarbeiterin, Realitätsgestalterin, energetisch Arbeitende, Reconnective Healing Praktizierende (weil Reiki ist laut Eric Pearl (siehe Reconnection) „old stuff“), Matrix und ZweiPunkt Methoden, Astrologin, Kartenlegerin, „Ich wär so gern ein Medium“, Familienaufstellung, Starseed (also, ich komm von den Plejaden und wir helfen beim Übergang der Erde in die nächste Dimension), schamanisch Reisende, mit der Einhandrute in der Hand, Nummerologie, Neue Homöopathie (Heilen mit Zeichen, Körblern) … und soooo vieles mehr, das meiste habe ich DEM HERRN SEI DANK, vergessen … nichts weiter war als eine Dienerin Satans, ohne einen blassen Schimmer davon zu haben.

25 Jahre lang hat DER HERR mich davor bewahrt, dass ich nicht durch ein Unglück, Krankheit, Unfall oder am Ende meiner spirituellen Karriere suicidal straight away in die Hölle gefahren bin.

Wie alles begann: du meine Güte! Natürlich wie bei sehr vielen aller „Opfer“: mit Reiki.

Ich habe heute keine Ahnung mehr, wie ich 1999/2000 dazu kam, aber Reiki I/II waren mein Einstieg und es funktionierte auch noch, das mit dem Händeauflegen und Heilen, kosmische Energie, Zeichen, Kanal öffnen, etc. Mein damaliger Chef hielt mir eines Tages ein Buch unter die Nase: Jane Roberts (SUPER okkult, gechanneltes Wesen namens Seth) , Überseele 7, Müssen Sie unbedingt lesen, sagte er! Nach einem Jahr hatte ich ALLE ihre Bücher gelesen, verschlungen, gesammelt, gehütet und in dieser Zeit ereigneten sich in meinem Leben sehr sehr skurrile Sachen, die ich am eigenen Leib erfahren durfte, mit eigenen Augen sehen und mit eigenen Ohren hören durfte, und ich es aber IMMER NOCH NICHT begriff:

Nachts zogen mich „Geistwesen“ aus dem Bett, klatschten mich an die Wand und würgten mich, mein Körper lag bewegungslos im Bett! Ich dachte mir im Nachhinein: Supergut! Ich denke ich habe heute Nacht das Gelesene verarbeitet insofern, als dass ich lernen darf in das Geschehen eingreifen und verändern zu können. Ich „wachte“ morgens auf und sah eine fahl-graue und stumme weibliche, junge Frau auf meinem Stuhl neben mir sitzen, die nur aus dem Fenster zeigt, dann war sie weg, als ich meine Augen öffnete. Ich hörte nachts unter meinem Bett etwas, das nach irgendwas zu suchen schien, ein kleiner Lockenkopf, ich öffnete meine Augen, der Spuk war vorbei.

Aber das Schlimmste, was ich erlebte hat mich immer noch nicht klüger werden lassen:
Ich hatte zur damaligen Zeit einen Liebhaber, der sich in einem fernen Land befand, an den ich denken musste, bevor ich einschlief und aber auch meinen damals kleinen Sohn neben mir im Bett liegen. Ich registrierte, dass meine Fantasie irgendwie mit mir durchdrehen wollte, und ich mir noch dachte: das könnte der beste Sex ever werden, ohne einen physisch anwesenden Partner, aber sorry, mein Sohn schläft neben mir!

Ich war wieder einmal in einem wie zubetoniertem Zustand, „es drehte“ mich auf den Rücken, ich bekam langsam Angst, überlegte, wie ich da raus kommen könnte (wecke ich mein Kind auf, damit er mich aufwecken kann ?!?), dann bekam ich richtig Angst, weil es intensiver wurde und als ich schlussendlich eine tiefe, furchteinflößende Stimme vernahm, die mir sagte: „Jetzt gehörst du mir ganz und gar!“, da habe ich mir mit Verlaub fast in die Hose gemacht.

Gedanklich schrie ich um Hilfe, alles was mir „als in Licht und Liebe, Engel, nur aus dem Licht, vielleicht noch einen spirituellen Jesus“ einfiel, ich hatte wirklich richtig Angst, das war so ungut, was in mich „eindringen“ wollte und ich konnte mich nicht bewegen, mich nicht wehren. Und dabei, das weiß ich aber auch nur heute: die Geister, die ich rief,…..

Auf einmal war der Spuk vorbei, ich sah an der Decke eine Ikone, auf der ein Gesicht zu sehen war, das mich direkt anblickte, einen Frieden verströmte, Ruhe einkehrte und pling, ich konnte meine Augen wieder öffnen und mich bewegen, der Spuk war vorbei. Und ich dachte mir: Wow, Jesus hat mich angeschaut und mich gerettet! Ich hab Jesus gesehen!

Aber die Reise ging 20 Jahre munter weiter mit noch mehr „lichtvollen Botschaften“ von Ptah und Ramtha, Matrix, vielen Seminaren und Ausbildungen, Silva Mind Control, Schamanismus, Lenormand Karten, Trancedance, Gläserrücken und Ouijaboard, spiritistischen Sitzungen, Wahrsagertermine, Paul Meek und Co, Selbsthilfebücher en masse, Hypnoseausbildung, ich denke im Laufe der Jahre habe ich bestimmt Tausende an Euro verschleudert.

Inzwischen hatte ich den Beruf gewechselt, von Zahntechnik zur Massage und Körperarbeit, Energiearbeit, und ich war total in meinem Element. 2020 kam dann der große Crash, ich inzwischen auch schon bei Antony Williams mit Selleriesaft und veganem Essen (mit meiner Essstörung richtig super!) gelandet, der auch sehr dämonisch unterwegs ist. Bitte Finger weg von dieser selbstzerstörerischen Ernährungsreligion, die er von einem Geist eingeflüstert bekommt. 

Danach Trennung von langjähriger toxischer Beziehung, Lockdowns, Corona, und „ich verstehe diese Welt nicht mehr, ich will nach Hause“, war ich am tiefsten Punkt meines Lebens angekommen, ganz weit unten in der Spirale, da habe ich mir auch noch die „von Dreien“ mit „am Ende wird alles gut“ gegönnt, eine Fernheilung mit Ferndiagnose: in einem meiner früheren Leben war ich angeblich eine Behinderte und litt unter Ausdruckslosigkeit und brachte mich im Wasser um, deswegen habe ich suicidale Gedanken…..

Wenn ich heute daran denke, schäme ich mich zu tiefst für all die Lügen, an die geglaubt habe und die meine Wahrheit waren.
Ich bekam Panikattacken und verbrachte Monate depressiv auf der Couch damit mir Gedanken darüber zu machen, wie ich aus dem Leben scheiden könnte, besprach das auch noch mit meinem inzwischen erwachsenen Sohn: wäre das Ok für dich, wenn ich den Freitod wählen würde?

Dann erst lernte ich Gott wirklich kennen: „Gott, wenn es dich wirklich gibt, und wir angeblich alle deine Kinder sind, dann erkläre mir WIE KANNST DU DAS ALLES ZULASSEN?“ 
Ich war verzweifelt und Gott war für mich ein Wort mit vier Buchstaben für einen Schöpfer, den es irgendwie gibt, aber keine Ahnung.

„Gott, ist doch ok, wenn ich eine Abkürzung nehme, du nimmst mich doch bestimmt auf, oder? Aber ich will nie wieder zurückkommen, mir reicht’s mit Wiedergeburten!“ Ehrlich gesagt hatte mich das irgendwie vor dem Finale zurückgehalten, weil ich wirklich nicht noch einmal von vorne anfangen wollte, um am Ende wieder hier zu landen und das dann möglicher Weise in Dauerschleife. (Heute bin ich so glücklich zu wissen, dass es nur ein einmal Sterben gibt, danach das Gericht).
Kurze Zeit darauf bekam ich eine knappe Antwort und das ist das Schöne am HERRN (von wegen „Gespräche mit Gott“, …. fand danach auch schnell den Weg ins Feuer): WARUM!!!!

Das war die Antwort: WARUM lässt du das alles zu, …. so hätte ich fragen müssen.
Und wo findet man das raus?

Es dauerte nicht lange, ich lernte eine Frau kennen, die den ganzen Abend über Jesus erzählte und wie die mit dem Heiligen Geist unterwegs sei, sie sagte mir, dass Gott mich so unglaublich lieb hat, lud mich zum Hauskreis ein, schenkte mir meine erste Bibel.
Ich begann zu lesen, staubtrocken alles, versteh nicht viel. Aber der Hauskreis ist super mit Gummibärchen und Kekse und irgendwie mal beten und danken und lachen, aber nichts mit Bibellesen.

Aber in Zungen reden, Hände auflegen, Dämonen austreiben (ich fühlte mich deswegen so wohl anfangs, weil es sich gar nicht so sehr von dem unterscheidet, was ich vorher machte) ,…. ich ließ mich taufen, was für ein Highlight in meinem Leben, und dann wurde es plötzlich ernst mit meiner Beziehung zu Jesus Christus.

Kein Gummibärchen, keine Dämonen austreiben, kein Zungenreden und vom Heiligen Geist trunken, kein Hände auflegen mehr,…. kein Hauskreis mehr.

Inzwischen ist mein Haushalt absolut frei von jeglichem New Age und Esoterik und Charismatik und Religion.
Zwei Fuhren zum Wertstoffhof mit 25 Jahre Sammlung an Okkultem, Dämonischem, Spirituellem, Esoterischem, Ausbildungen, Steinen, Karten, Büchern, Pendeln, DVDs, CDs, Zertifikaten,…. und zwar direkt in die Müllverbrennungsanlage!

Ok, der Freundeskreis dünnt sich dann auch nochmal aus, weil ich nicht mehr zum Familienstellen komme und eher davor warne oder ich kein Yoga machen will und erkläre, warum das was mit Dämonen zu tun hat, mir inzwischen schlecht wird bei Worten wie energetisch, Spirit und Karma, ich nicht mehr nach Sternzeichen frage und stattdessen lieber unbequeme Fragen stelle, wie: was, wenn Himmel und Hölle real sind? Wo verbringst du deine Ewigkeit? 

Ich habe in gewisser Weise die Hölle auf Erden schon erlebt, Dämonen und Finsternis sind real, Satan ist der Herr der Fliegen, der Fürst der Lüfte, das kosmische Licht, ein Mörder, ein Dieb, ein Lügner, ein Nachahmer, ein Illusionist, und die Welt der Esoterik und des New Age und Co die Seine. Das ist nun mal so!

Ich hätte nie gedacht, wie gefallen die Welt ist, in der ich als Sünderin leb(t)e, viele Jahre in der absoluten „lichten“ Dunkelheit! Und wie schwer es ist, deinen Nächsten aufzeigen zu wollen, wie dunkel das alles eigentlich ist, womit sie sich beschäftigen und sogar ihr Leben darauf aufbauen. Hätte ich damals auf jemanden gehört, der mir mit Sünde und Gott und Verdammnis gekommen wäre? Nein, ich hätte noch ne Runde getrommelt, gechantet und irgendein informiertes Energiepad auf den Arm geklebt, das meine Frequenzen positiv beeinflusst…

Ich bete jetzt stattdessen, dass Der HERR sie aus der Dunkelheit führen möge.
Es stimmt, Gott zieht, du kannst nicht anders zum Glauben kommen, und vielleicht zieht er dich gerade, weil du das hier liest.
Wenn die Augen geöffnet worden sind und man erkennen darf , dass man selbst so verblendet war und je schwachsinniger die Theorien, desto besser (!?!). So viel essen kann man nicht, wie man k**** möchte.

Inzwischen frage ich (mich) nur noch: ist das biblisch? Nein? Dann Finger weg!
Satan ist nicht auf den Kopf gefallen, er kleidet sich als Engel des Lichts, seine Diener, die denken sie wären gerecht (Gutmenschen) bleiben seine Diener und lieben dem zu lauschen, was ihnen in den Ohren juckt.

Danke, dass es Seiten, wie diese gibt, die Aufklärung leisten.

Ich wünsche dir Gottes Segen, möge Gott dich zu Jesus Christus ziehen, dir ein neues Herz geben, deine Gedanken und Sinne erneuern, und dir ewiges Leben schenken. Möge er dich vor dem Bösem bewahren, dich leiten und beschützen. Möge er deinen Namen rufen und du IHM gehören, weil er dich er-löst hat. Er hat dich freigekauft, bezahlt mit seinem Leben! Von den Toten auferstanden am dritten Tag, ein neuer Leib, als erster, so auch wir!

Ruf JESUS CHRISTUS an, ruf seinen Namen, sag ihm, dass du Hilfe brauchst! ER lebt!
Jesus Christus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben, wenn du sein Wasser trinkst, dürstet es dich nicht mehr (in der Szene bist du ständig auf der Suche und hast Durst nach Neuem), sein Brot, sein tägliches Wort macht dich satt; anstatt dich selbst lieben zu müssen, lass dich lieben, du bist so geliebt vom Schöpfer der Himmel und der Erde, Narzissten lieben sich selbst, Satan ist so einer, suche nicht nach dir, du wirst dich nie finden, das soll dich nur von Gott ablenken.

Suche Gott, dann hast du dich gefunden, denn Gott hat dich nach seinem Bilde gemacht! Er hat dich so gemacht, wie es ihm gefällt, wunderschön und einzigartig! Er weiß ALLES über dich, er sieht dein Herz, ER SIEHT DICH, Satan kann nicht mal deine Gedanken lesen, er kann dich nur beobachten.
Rede mit ihm, erzähle ihm alles, auch das, wofür du dich schämst, was dich belastet, was dich bedrückt, sei ehrlich, bitte um Vergebung und es ist ein Wunder, wie er dich heilen kann, GOTT braucht keinen Stuhlkreis, kein Geklopfe, kein Unterbewusstsein, keine Glaubensätze klopfen, oder Familienstellen.

Danke IHM , dem Schöpfer, für alles, nicht dem Universum, das eine Schöpfung Gottes ist. Das Universum kann für dich ungefähr so viel bewirken, wie ein Hamsterstall: NIX. Es gibt auch kein Bestellservice beim Universum, außer dem dämonischen Lieferservice, der umherstreift und deine Bestellung aufnimmt.
Du kannst keine Realität gestalten, und die Welt kannst und sollst du auch nicht retten, denn sie wird eh gerichtet werden. Klebe dich also bitte nicht mit Sekundenkleber irgendwo hin, nicht gut für Umwelt und Haut. GOTT hat ALLES unter Kontrolle, er wirkt souverän, du kannst nix bewirken.

Jesus Christus ist der Herr der Atome, und er hält alles zusammen und wird alles neu machen.
Amen!

Gottes Segen!

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. nora

    WOW. Vielen Dank für die Zeit die du dir genommen hast, um diesen Text zu schreiben. Ich habe eben eine normale Doku sehen wollen und als Werbung kahm davor ein „Couching“ Video (35min) über so etwas… das wirkt ja für viele sehr verlockend. Ich habe beim lesen schon dieses ungute Gefühl gespürt und diesen kampf den Satan hat, weil er um jeden menschen kämpf (hauptsache sie gehen nicht zu Gott) Ich muss sagen ich hatte als Kind, ganz unschuldig schon einmal übernatürliche Momente gehabt. Als Kind habe ich des öfteren die Kinderbibel gelesen… Als Kind ist man aber sehr leicht zu beeinflussen und leicht anzugreifen.Und durchmeine zusätzliche Empfindlichkeit war das dann perfekt für den Teufel. Ich hatte Nachts alpträume von der Hölle (der hat sich Nächte lang wiederholt) und ich habe im Bett gelegen und alles hat sich gedreht, ich habe langsame Stimmen im Kopf gehabt die mir Dinge gesagt haben, diese konnte ich aber nicht abschalten oder leiser machen. Meine Decke wirkte kreisartig und kahm näher. Es war aufjedenfall schlimm und mir war klar, auch als Kind, dass das übernatürlich ist. und das pure böse. Ich hatte unfassbar angst und habe mich nie getraut es jemandem zu erzählen. Bis jetzt habe ich das erst 2 Leuten erzählt. (Ich bin übrigens 19 Jahre alt und weiblich) Bis jetzt vergesse ich diese Träume nicht aber ich weis das es irgendwann aufgehört hat, weil ich wie gesagt angst hatte aber trotzdem weiter Bibel gelesen habe und smaltalks mit gott geführt habe (voll süß wenn ich daran zurück denke) Ich habe gott von allen träumen erzählt und ihm gesagt ich will das böse nicht er soll mich beschützen und machen das es aufhört… so habe ich angefangen weniger angst zu bekommen. und ich konnte durch ein kurzes gespräch mit gott, nach stunden weinen zuruhe kommen und weiterschlafen. es war wirklich ein Wunder.

    Bitte Leute, das liegt mir auf dem Herzen. Ihr könnt an Gott glauben so stark ihr wollt, ihr müsst dran bleiben!!!! Der teufel wird nie aufgeben und immer wenn ihr euch gott nähert wird er kämpfen, und diesen kampf werdet ihr spüren. (Wenn ihr so sensibel wie ich seid noch extremer) Aber was mir hilft… Der teufel hat negative Emotionen und einflüsse, die stellen wir menschen immer als schlimmer da und weniger wert als die guten. Aber LEUTE! Gott hat die ganze Erde, alles und uns geschaffen! Er liebt uns!! Keiner ist stärker als er. KEINER also denkt immer an ihn. IMMER dann vertrau mir. ich verspreche es dir. Angst verfliegt. Einsamkeit verflieft. einfach alles. denn Liebe steht sowieso über allem

    Gott segne euch alle <3

    1. Evangelia

      Liebe Nora, danke für dein Feedback! Weißt du, ich bin Mitte 50 und hab soooo viele Jahre vergeudet, ….sag ich! Aber Gott sagt bestimmt was anderes: er allein weiß, wozu das gut war. Ich möchte dir ans Herz legen dir eine bibeltreue Gemeinde zu suchen, aber auch dabei aufpassen, was sie vertreten. Ich habe eine gefunden und das sind Baptisten. Schau dir gute Predigten auf YT an, auch wenn du jung bist, hör sie dir an! Roger Liebi war mein Einstieg fürs intensivere Bibellesen und Verständnis. Du brauchst auf alle Fälle ein festes Fundament und keinen ZuckerwatteJesus und Wohlstandsevangelium, ok? Hab Gesellschaft mit bibelfesten Menschen deines Alters, die findest du in der der Regel in der Gemeinde.
      Gottes Segen!

  2. Ilona Christl

    Liebe Nora, ganz herzlichen Dank für Deine Worte und Dein Zeugnis. Sie haben mich sehr berührt, weil Du mich daran erinnert hast, wie ich einmal war, als ich noch so jung war wie Du. Bin leider zwischenrein immer wieder von Satan verführt worden ohne es zu wissen. Vielleicht wäre mein Leben anders verlaufen (besser), wenn ich damals schon so viel gewusst hätte wie Du. Danke, dass Du hier geschrieben hast, und Deine Erfahrungen mit Gott mit uns teilst. Gott segne Dich.
    Psalm 91
    Lied: Niemand ist so treu und gut wie Jesus – Alyonka Medvedok

Schreibe einen Kommentar